Kursnavigation

PDF-Unterstützung

Ebenso wie TIFF, JPEG, GIF, PNG, PSD, BMP, EPS Bilddateien, unterstützt Claro auch PDF-Dateien. Das bedeutet, dass Bilder aus PDF-Dateien extrahiert und dann von Claro bearbeitet werden. Dies können mehrere Bilder pro PDF-Datei sein. Daher dauert die Bearbeitung einer PDF-Datei länger, als die einzelner Bilder.

Da PDF-Dateien oft sehr kleine Bilder enthalten (z.B. als Linien oder Striche) können Sie eine Mindestgröße in Pixel angeben, die ein Bild mindestens erreichen muss, bevor Claro dieses Bild bearbeitet.

BEKANNTE EINSCHRÄNKUNGEN: Einige PDF-Writer (Programme zur Erzeugung von PDF-Dateien) verwenden eine eigene Methode zur Kompression der eingebetteten Bilder, bei der die Bilder in mehrere Teile zerlegt (gekachelt) und je als eigenes Bild gespeichert werden. In der PDF-Datei erscheinen diese noch immer als ein einziges Bild, aber wenn Claro in der Datei nach Bildern sucht, findet es viele einzelne Teile dieses Bildes. Wenn diese Teile nun einzeln extrahiert werden, erfolgt eine Analyse und Bearbeitung separat für jeden Teil. Zum Beispiel wird dann der S/W-Punkt für jeden Teil unterschiedlich gesetzt. Nach der Bearbeitung werden die einzelnen Teile (Kacheln) im Gesamtbild erkennbar sein. In den Claro-Kanälen können Sie bestimmen, dass solche bilder von der Bearbeitung ausgenommen werden sollen.

Häufig enthalten PDF-Dateien (aus Pixel zusammengesetzte) Bitmap-Objekte, die keine Fotos sind (z.B. Hintergründe, Logos etc.). Eine Bearbeitung dieser Objekte erzeugt nicht unbedingt die erwartete Qualität. Claro wurde für die Optimierung von digitalen Fotos konzipiert, daher lassen sich Bilder, die nur wenige Farben enthalten und daher mit hoher wahrscheinlichkeit keine Fotos sind, von der Bearbeitung ausnehmen.

Print Friendly, PDF & Email

ELEARNING SUCHE

Haben Sie Fragen?

ELPICAL

JOHN DE JONG

Phone +31 (0) 313 633 156
E-Mail [email protected]
Skype ELPICALJOHN
Sorry, it seems that your browser is outdated. You can quickly install an update below.
Download Here: