Kursnavigation

Ausgang

DeviceLinkKanal_Ausgang1

 

Das Ziel der bearbeiteten Bilder kann ein Verzeichnis (auch im Netzwerk) oder ein FTP-Ziel sein. Wenn Sie ein FTP-Ziel verwenden muss das Zielverzeichnis korrekt auf das FTP-Verzeichnis des Remote-PCs verweisen. Neben dem eigentlichen Zielverzeichnis können Sie ein weiteres Verzeichnis zum Sichern der bearbeiteten Bilder angeben. Dies kann dann sinnvoll sein, wenn auf das Zielverzeichnis ein automatisierter Prozess zugreift und die Bilder automatisch weiterleitet, Sie aber auch noch manuellen Zugriff auf diese Bilder haben möchten.

HINWEIS: Bei Verwendung von Netzlaufwerken müssen UNC-Pfade (ServernameFreigabenameOrdnername) verwendet werden. In diesem Fall muss der Dienst ‚Elpical Claro’ mit einem Nutzerkonto gestartet werden, das Zugriffsrechte für diese Verzeichnisse besitzt (siehe Anhang 1).

DeviceLinkKanal_Ausgang2

 

Sie können ein Zielformat bestimmen. Bei der Option Original Dateiformat wird das Bild im selben Format ausgegeben, in dem es eingelaufen ist – solange dieses Format als Ausgabeformat von Claro unterstützt wird (Jpeg, Tiff, EPS, PSD) – PDF-Dateien werden dagegen immer als PDF wieder ausgegeben. Wenn Sie JPEG, TIFF (JPEG) oder EPS (JPEG) auswählen, können Sie zusätzlich den Qualitäts-Faktor bestimmen. Dieser hat einen Wertebereich von 0 bis 10. Wobei 10 die höchste Qualität bietet, bei der niedrigsten Kompression mit den vergleichsweise größten Dateien.

HINWEIS: Das Format TIFF (JPEG) unterstützt nur RGB bzw. SW-Bilder (ohne Alpha-Kanäle). Wenn dieses Format zusammen mit einer CMYK-Konvertierung ausgewählt wird, werden die Bilder ohne Kompression gespeichert.

DeviceLinkKanal_Ausgang3

 

Bei Wahl des PSD- oder des Tiff-Ausgabeformates können Sie weitere Dateioptionen wählen:

  • Originalebenen behalten: in das von Claro bearbeitete Bild werden die Ebenen aus dem Original kopiert – mit der Zusatzoption, dass dies nur dann geschehen soll, wenn in der (Original-)Datei Masken oder Alpha-Kanäle enthalten waren
  • Originalbild als Ebene: die Ebenen aus dem Originalbild werden (auf eine Ebene zusammengefügt) dem bearbeiteten Bild hinzugefügt
  • Bearbeitetes Bild als Ebene: Dies fügt neben der Kompatibilitätsebene eine ‚echte‘ Ebene in die Ausgabedatei ein
  • Kompatibilitätsebene hinzufügen: Diese Option erzeugt aus dem Originalbild eine Ebene die im Kompatibilitätsmodus gesichert wird. Dies ergibt ein Bild, das am besten geeignet ist, um in anderen Systemen weiterverarbeitet zu werden
  • Alpha-Kanäle und Masken beibehalten: ist diese Option aktiviert, werden etwaige vorhandene Masken oder Alpha-Kanäle in die Zieldatei übernommen

 

image283

Über die Optionen XMP hinzufügen können Sie den bearbeiteten Bildern verschiedene Information im XMP-Bereich mitgeben. Diese Informationen werden in einen eigenen Bereich (http://www.elpical.com) in den XMP-Text geschrieben:

  • Kanal-Einstellungen: alle Einstellungen des betreffenden Claro-Kanals
  • Protokollierung: die Informationen aus dem Claro Log-File zu diesem Bild
  • Tiff-Eigenschaften: fügt zusätzliche Informationen über die Tiff-Eigenschaften in den XMP-Bereich (http://ns.adobe.com/tiff/1.0/) des Bildes ein
Bildbearbeitungskanal_Ausgang3

 

Es ist möglich eine Dateinamen-Erweiterung zu definieren. Dies ist nur nötig, wenn Sie die Standard-Erweiterung überschreiben möchten. Wenn Sie diese Option auslassen, wird automatisch die zu dem gewählten Format gehörende Standard-Erweiterung verwendet, z.B. ‘tif’ für das TIFF-Format. Wenn keine Extension beim Senden der Bilder gewünscht wird, dann aktivieren Sie das Kästchen, lassen aber das Eingabefeld für die Erweiterung leer. Sie können diese Option auch verwenden, um den Bildern eine erweiterte Extension mitzugeben (z.B. ‘_test.jpg’).

Bildbearbeitungskanal_Ausgang_FTP

 

Bei Verwendung eines Sendezieles auf einem FTP-Server, geben Sie hier die entsprechenden Zugangs-Informationen für den Server ein. Sie haben die Wahl zwischen den Methoden ‘FTP’, ‘SFTP Password Authentication’ oder ‘SFTP Public Key Authentication’.

DeviceLinkKanal_Ausgang_Erweitert

In manchen Systemen, die die Bilder nach der Claro-Bearbeitung weiter verarbeiten, können Meta-Informationen zu Problemen führen. Wenn eine solche Situation auftritt, können sie mit den obigen Funktionen Claro dazu veranlassen, diese verschiedenen Informationen aus dem fertigen Bild zu entfernen.

Wenn Sie die Option Email im Fehlerfall aktivieren, werden die Einstellungen zum Senden von Emails eingeblendet. Geben Sie dort die Ziel- und die Absender-Adresse an. Ihren SMTP-Server und die Daten zur Authentifizierung geben sie im Bereich Log–>SMTP ein. Wenn eine Meldung im Fehler-Log erscheint wird Claro eine entsprechende Email an die hier angegebene Email-Adresse senden.

 

Print Friendly, PDF & Email

ELEARNING SUCHE

Haben Sie Fragen?

ELPICAL

JOHN DE JONG

Phone +31 (0) 313 633 156
E-Mail [email protected]
Skype ELPICALJOHN
Sorry, it seems that your browser is outdated. You can quickly install an update below.
Download Here: