Kursnavigation

Anhang 5: Besonderheit Installation auf Mac OS X

mind. Hardware-Voraussetzungen:

Prozessor: Intel Dual Core 2 Ghz (es werden keine Power-Pc-Prozessoren unterstützt!)
RAM: 2 GB

In der Praxis haben sich bei der Installation auf MACs ein paar kleinere Hürden erwiesen, die sich aber mit wenigen Schritten meistern lassen.
Hintergrund: Unter Umständen erkennt das Installationsprogramm den Rechnernamen des MACs nicht und trägt in den internen Dateien den Rechner als ‚localhost’ ein. Mit diesem Eintrag funktionieren die Programmteile (Administration, Bildbearbeitung, Inspector) zwar auf dem lokalen System, aber nicht im Netzwerk. D.h. ein Zugriff auf die Administration im Browser müsste mit der IP-Adresse (nicht mit dem Namen) des MACs erfolgen, der Inspector würde auf einem anderen Rechner gar nicht installiert werden können.
Um dies zu beheben gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Standardinstallation durch Ausführen der dmg-Datei (entsprechend der Installationsanleitung)
  • Überprüfen der Dateien
    • /Elpical Claro/conf/jclaro.conf,
    • /Elpical Claro/ClaroInspector.url und
    • /Elpical Claro/jclaroui/jclaro/inspector/inspector.jnlp:

    Hier muss evtl. der Eintrag ‚localhost’ durch den Rechnernamen ersetzt werden (z.B. ‚iMac.local’)

  • Auf den Rechnern, auf denen der Inspector verwendet werden soll, muss evtl. der MAC in die hosts-Datei eingetragen werden
    (MAC: /etc/hosts; PC: C:WINDOWSsystem32driversetchosts). Dort eine neue Zeile hinzufügen:
    192.168.1.1 iMac.local
    die IP-Nummer und der Rechnername müssen natürlich denen des MACs entsprechen, auf dem Claro installiert ist.

Inspector

Nun können Sie den Inspector auch auf den Remote-PCs oder -MACs installieren (ausführen des Inspector-Installers auf den entsprechenden Rechnern).

Wenn Sie den Inspector von Claro 10 auf einem Mac mehrfach installieren möchten (z.B. weil Sie einen Produktions- und einen Backup-Server einsetzen), dann gehen Sie bitte wie folgt vor:

Es wäre zunächst notwendig, die ausführbare Inspector-Datei (über die Administration von Claro 10 herunterzuladen) in verschiedene einzelne Verzeichnisse zu kopieren, dann dieser Vorgehensweise folgen:

Rechtsklick auf die ausführbare Inspector-Datei und ‘Paketinhalt zeigen’ wählen

Die Datei Info.plist (unterhalb von ‘Contents’) bearbeiten (am besten TextEdit verwenden!)
Die folgenden (rot dargestellten) Zeilen ergänzen:

<key>JVMOptions</key>
<array>
<string>-Djava.security.policy=./inspector.policy</string>
<string>-Duser.home=/test</string>
<string>-Duser.dir=/test</string>
<string>-Xmx1024m</string>
<string>-Xdock:name:Inspector</string>
</array>

So wird nach einer ProcessStarter.ini-Datei an den folgenden Plätzen gesucht
– /test/ProcessStarter.ini
– /test/Elpical Inspector/ProcessStarter.ini

(Sie wählen natürlich ein eigenes Verzeichnis – z.B.: “/Users/NAME/Inspector_prod” anstelle von “/test”)
Wenn sie nun den Inspector starten werden Sie nach dem Servernamen und dem lokalen Verzeichnis gefragt – geben Sie dort nochmals das gewünschte Verzeichnis (“/Users/NAME/Inspector_prod”) an.

Es wäre zwar möglich, für ‘-Duser.home’ und ‘-Duser.dir’ unterschiedliche Verzeichnisse anzugeben, aber dies würde die Konfiguration unnötig verkomplizieren, daher empfehlen wir hier für jeden Inspector EIN Verzeichnis zu wählen auf das der/die Inspector-Anwender Vollzugriff besitzen.

Print Friendly, PDF & Email

ELEARNING SUCHE

Haben Sie Fragen?

ELPICAL

JOHN DE JONG

Phone +31 (0) 313 633 156
E-Mail [email protected]
Skype ELPICALJOHN
Sorry, it seems that your browser is outdated. You can quickly install an update below.
Download Here: