Kursnavigation

Bedingungen

 

Im Bereich Bedingung definieren Sie mindestens eine Bedingung und ein Ziel. Wenn das Bild der definierten Bedingung entspricht wird es an das gewünschte Ziel weitergegeben. Wenn es der Bedingung nicht entspricht, prüft Claro die weiteren Bedingungen, sofern noch welche existieren. Weitere Bedingungen können Sie definieren indem Sie auf den -Button klicken. Wenn die Datei der Bedingung(en) nicht entspricht, wird sie an das im Bereich Else… definierte Ziel gesendet.

Es ist möglich, Bilder anhand der Einträge in XMP-Metadaten zu selektieren und an spezifische Ziele weiterzugeben. Verwenden sie dazu die Option ‚XMP-Feld’ und spezifizieren Sie das Feld, das Sie auf ein bestimmtes Kriterium untersuchen möchten – sehen sie dazu auch die Beispiele im Anhang:

Simple ein einfaches Feld unterhalb des XMP-Top-Levels
Struct ein Element (einfaches Feld) einer Struktur innerhalb des XMP-Top-Levels
Array ein ganzer Bereich innerhalb des XMP-Top-Levels kann durchsucht werden
Array element ein Element innerhalb eines Bereiches kann durchsucht werden (dabei beachten, dass XMP-Bereich-Indizes mit 1 beginnen)

 

Der Operator ‚enthält’ ist für Zeichenketten vorgesehen, während die anderen Operatoren für Zahlenwerte verwendet werden.

Beispiele:

Simple exif:ColorSpace = 1
Simple claro:Channel enthält testchannel
Simple claro:Process clst:SharpenRadius < 0.7
Array claro:Logging enthält IMPROVE
Array element claro:Logging 1 enthält IMGINFO

 

Im Bereich EXIF haben Sie die Option Bilder aufgrund der unterschiedlichsten Einträge des EXIF-Headers der Bilder zu selektieren. Eine Besonderheit stellt die Auswahl von Bildern aufgrund der GPS-Angaben dar. Hiermit haben Sie die Möglichkeit automatisch nach Bildern zu suchen, die innerhalb eines bestimmten Umkreises um angegebene GPS-Koordinaten herum aufgenommen wurden. Bestimmen Sie zunächst die gewünschten GPS-Koordinaten – oder lassen Sie Claro diese Koordinaten aus einem Beispielbild auslesen, das Sie mittels des Buttons ‘einem Bild entnehmen’ auswählen können. Darunter können Sie nun den Umkreis in Metern definieren, in dem die zu selektierenden Bilder aufgenommen sein sollen.
Auf diesem Wege können Sie z.B. nach einem besonderen Ereignis alle Bilder einer entsprechenden Region heraus filtern.

 

In der Zeile Der Dateiname enthält können Sie die Option regular expressions verwenden anwählen. Damit lässt sich über das Benutzen von Platzhaltern ‚.’ oder Zählern ‚*’ ein sehr genauer Suchstring für fast alle Bedürfnisse anpassen. Die Anwendung ist in manchen Fällen nicht ganz trivial, da andere Standards verwendet werden, als bei sonstigen Suchabfragen unter Windows üblich. Als Platzhalter fungiert hier der Punkt ‚.’. Das Stern-Zeichen ‚*’ besagt, dass das vorherige Zeichen beliebig oft (null mal oder öfter) vorkommen kann.

Eine genaue Beschreibung zu den Regular Expressions erhalten Sie z.B. unter der URL: http://www.regular-expressions.info/reference.html
Beispiel 1: Routing nach ‚1_.*’ sendet nur die Bilder an das gewünschte Ziel, die den String ‚1_’ am Beginn des Dateinamens führen. Sollte bei anderen Bildern dieser String an einer anderen Position auftreten, dann wird er ignoriert. Hätten Sie in einem solchen Fall die Option ‚regular expressions verwenden’ weggelassen, würden alle diese Bilder an das Sendeziel geroutet.

Beispiel 2: Sie möchten Bilder, die als Farbbilder oder Schwarz-/Weiß-Bilder ausgegeben werden sollen, nach einer Erweiterung im Dateinamen (‚_4c’ und ‚_SW’) trennen. Verwenden Sie dazu die Strings ‚.*_4c.jpg’ oder ‚.*_sw.jpg’. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, dann wenden Sie sich bitte an den Support von ELPICAL Software.

Mithilfe der Option Die Dateinamen-Erweiterung ist… können Sie Daten anhand der Erweiterung sortieren.

Die folgende Option gibt Ihnen die Möglichkeit, Bilder anhand unterschiedlicher Größendefinitionen zu identifizieren. Dabei können Sie nicht nur nach festen Angaben in der Breite oder Höhe suchen lassen, sondern auch nach den Gesamt-Pixeln (Breite X Höhe) oder nach der längsten Seite (Breite oder Höhe). Bilder, die die angegebene Anzahl von Pixeln in der definierten Dimension überschreiten, werden in dieser Bedingung erfasst.

Jobdatei enthält S/W Konvertierung: der Kanal prüft, ob eine Jobdatei den Befehl zur S/W-Konvertierung des Bildes enthält. So können Sie diese Bilder an einen dedizierten S/W-Kanal senden.

Jobdatei enthält…: mit dieser Regel kann Claro Jobdateien auf unterschiedliche Einträge mithilfe diverser Operatoren in den Bereichen CropWidth, CropHeight, FrameWidth oder FrameHeight prüfen.

Bild mit Orientierung: Die Orientierung der Bilder kann auf Basis der Tatsächlichen Ausrichtung (Hoch- oder Querformat) oder auf EXIF-Basis geprüft werden.

Bild enthält mehrere Ebenen: Sobald ein Bild (Tiff- oder PSD-Format) mehr als eine Ebene enthält, wird diese Bedingung als wahr interpretiert.

Wenn ein Bild mehreren Kriterien entsprechen soll, um an ein bestimmtes Ziel weitergegeben zu werden, dann definieren Sie diese verschiedenen Kriterien innerhalb einer Claro-Bedingung. So lässt sich z.B. in Hinblick auf Dateiname UND Bildausrichtung (Orientierung) hin prüfen und die Hochformat-Bilder an einen anderen Claro-Kanal senden, als die Querformat-Bilder.

Routingkanal_Then

 

Ein Ziel kann ein Claro-Bearbeitungs-Kanal, ein Festplattenverzeichnis, ein FTP-Ziel oder eine Email-Adresse sein. Sie können auch mehrere Bearbeitungs-Kanäle auswählen indem Sie beim Markieren die STRG-Taste gedrückt halten. Sie können auch einen oder mehrere Bearbeitungs-Kanäle als Ziel mit Verzeichnissen oder FTP-Zielen kombinieren. Dann wird an jedes der Sendeziele eine Kopie des Bildes ausgegeben.

Wenn Sie eine Email-Adresse als Sendeziel angeben, tragen Sie die Absender-Adresse und die Ziel-Adresse ein. Letztere kann entweder eine feststehende Email-Adresse sein (z.B. Ihre Repro-Abteilung), oder aber aus einem IPTC-Feld ausgelesen werden. Geben Sie dazu die Record- und Dataset-Nummer des IPTC-Feldes an und markieren die entsprechende Checkbox. Auf diese Art kann der Email-Versand dynamisch geregelt werden. Außerdem können sie noch eigenen Text für die Betreff-Zeile und den Email-Text vergeben. Die Variable “%f” kann dabei für den Dateinamen des Bildes verwendet werden.

 

Print Friendly, PDF & Email

ELEARNING SUCHE

Haben Sie Fragen?

ELPICAL

JOHN DE JONG

Phone +31 (0) 313 633 156
E-Mail [email protected]
Skype ELPICALJOHN
Sorry, it seems that your browser is outdated. You can quickly install an update below.
Download Here: